Es ist vollbracht!

Es ist vollbracht! Nachdem wir mit Ihrer zahlreichen Unterstützung mehr als die doppelte Menge an Unterschriften haben sammeln können, wurden die Listen am 18.05. dem Bürgermeister Erwin Esser übergeben. Wir glauben das Bild im Kölner Stadt Anzeiger spricht für sich: eine strahlende Sprecherin der Bürgerinitiative und ein traurig und besorgniserregend wirkender Bürgermeister.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen entschuldigen die noch um Zusendung von Listen gebeten haben oder die Ihre Unterschrift noch abgeben wollten und denen wir nicht mehr gerecht werden konnten. Wir waren einfach überwältigt von der riesengroßen Menge an Anfragen sowie dem immensen Zuspruch und konnten leider nicht mehr allen gerecht werden.

Einen ganz besonderen Dank und unser absolutes Verständnis möchten wir allen denjenigen aussprechen, die uns Ihre Unterstützung versprochen haben und die jetzt noch nicht unterschreiben wollten, da sie in irgendeiner Art und Weise wirtschaftlich oder aber politisch von der Stadt Wesseling abhängig sind. Sollte es zur Wahl kommen, dann hoffen wir auf Ihr Wort und Ihre Stimme!

Wir warten nunmehr zunächst einmal ab, ob sich der Rat der Stadt Wesseling gegen den Bürgerbescheid ausspricht. Immerhin haben wir weitaus mehr Stimmen als die Parteien „Wir / FFW“, „Die Linken“, „Grüne“ und die „FDP“ bei der letzten Kommunalwahl zusammen erreicht haben. Es bleibt insofern die Hoffnung, dass die gewählten Vertreter der Wesselinger Bürgerinnen und Bürger doch einmal auf die „Stimme des Volkes“ und Ihrer Wähler hören.

http://www.ksta.de/region/rhein-erft/wesseling/fluechtlingsunterkunft-in-wesseling-unterschriften-reichen-fuer-ein-buergerbegehren-24085970